Header Image Header Image Karneval- Logo

STRASSENUMZUG 2017

Sonntag, 4. Juni


Start: 12.30 Uhr, Hermannplatz
Route: Hermannplatz über Hasenheide/Gneisenaustraße/Yorckstraße bis Möckernstraße

Während die letzten Nachtschwärmer den Weg nach Hause suchen, sammeln sich in der Urbanstraße in den frühen Morgenstunden die ersten Akteure für den großen Straßenumzug.
Aus der ganzen Stadt bewegen sich Menschen in Richtung Kreuzberg – in großem Kostüm in der U-Bahn oder ihre Instrumente auf Fahrrädern balancierend. Im Aufstellungsbereich finden sich alle Gruppen zusammen, verleihen ihrem Gefährt den allerletzten Schliff, üben diesen einen kniffligen Break, gehen die Choreografie noch einmal durch und schminken sich. Menschen verschwinden unter Großfiguren aus Pappmaché, Stelzenläufer wärmen sich auf und ein unauffälliger Herr steigt in sein Froschkostüm.
Während die Spannung in der Zuschauermenge am Hermannplatz steigt, setzt sich die erste Gruppe in Bewegung. Am Hermannplatz eröffnet ‚Sapucaiu no Samba‘ feierlich den Umzug.
Alle Hindernisse und Mühen der Vorbereitung sind vergessen –
die Trommeln schlagen die Herzen höher …



Trailer




Plan Umzugsstrecke 2017

» KDK_17_MAP_Umzug_web.pdf


Die Karawane

Die Umzugsgruppen in alphabetischer Reihenfolge und weiterführende Informationen zu jeder Gruppe:» DIE UMZUGSGRUPPEN

Die Umzugsgruppen und ihre Startnummern: » Gruppen in Reihenfolge. Startnummern 2017.pdf


Die Jurypräsentation

Nach zweijähriger, organisationsbedingter Pause gibt es in diesem Jahr eine neue Art der Würdigung der großartigen Beiträge der Umzugsgruppen durch eine Jury: » Jurypräsentation


Informationen für Anlieger und Besucher

Veranstaltungsordnung und Informationen zu den Straßensperrungen 2017:
» KDK 17_infoflyer_W.pdf


ALLGEMEINE BESUCHERINFORMATIONEN

Alljährlich besuchen ungefähr 1,3 Millionen Menschen den Karneval der Kulturen. Das sind viele Leute mitten in der Stadt! Bitte beachtet deshalb einige Hinweise:

Wir empfehlen
- sich am Umzugstag auf der gesamten Umzugsstrecke zu verteilen und Besucherschwerpunkte – insbesondere die Kreuzung Mehringdamm/Gneisenaustraße – zu meiden
- festes Schuhwerk zu tragen, da es erfahrungsgemäß Glasscherben auf dem Boden gibt
- Kinder sollten aufgrund der Lautstärke Gehörschutz tragen

Verboten ist
- die Mitnahme von Fahrrädern. Bitte lasst auch andere sperrige Gegenstände zuhause.

Im Falle von Überfüllung
- befolgt unbedingt die Anweisungen und Durchsagen der Sicherheits- und Ordnungskräfte
- kann der Umzug unterbrochen werden
- können U-Bahnhöfe zu Eurer Sicherheit geschlossen werden

Bitte vermeidet es dringend, Umzugsgruppen aufzuhalten oder deren Formation zu stören! Bleibt nicht auf der Straße stehen, macht der Karawane Platz!

Damit mehr Platz für die Besucher ist, werden wir auf der Straßenseite, auf der die Karawane entlang zieht, keine Stände aufstellen. Die vom Karneval der Kulturen vermieteten Stände befinden sich deshalb jenseits des begrünten Mittelstreifens der Umzugsstrecke. Diese Standbetreiber dort beteiligen sich mit ihren Standmieten an der Finanzierung des Karnevals der Kulturen und sie halten sich an das Konzept des Mehrweggeschirrs – bitte unterstützt diese Händler!

Bitte achtet grundsätzlich auf die Menschen neben Euch! Auch ohne gefährliche Situation kann dies von großem Vorteil sein … Der Karneval bringt Menschen zusammen.

Anreise

ob zu Fuß, mit dem Drahtesel oder den öffentlichen Verkehrsmitteln: Viele Wege führen zum Ziel und schonen außerdem unsere Umwelt.
Der Straßenumzug und das Straßenfest sind mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ausgezeichnet zu erreichen. Zudem ist das Areal für PKWs weiträumig gesperrt. Mit Staus ist zu rechnen.

Der U-Bahnhof Hermannplatz (U-Bahn-Linie U7 und U8) befindet sich am gleichnamigen Hermannplatz, von dem die Karawane ihre Reise antritt.

Die U-Bahnhöfe Südstern, Gneisenaustraße und Mehringdamm befinden sich entlang der Wegstrecke.

Im Falle von Überfüllung können U-Bahnhöfe an der Umzugsstrecke und beim Straßenfest aus Sicherheitsgründen vorübergehend geschlossen werden.

Flaschen, Abfall und Umwelt

Wo viele Menschen miteinander Spass haben und ausgelassen feiern, entsteht viel Müll. Aber wir möchten so viel Abfall wie möglich vermeiden. Aus diesem Grund möchten wir Euch dazu auffordern, für Euer leibliches Wohl an den Ständen des Festes zu sorgen: wir haben ein ausgeklügeltes Mehrwegsystem!
Wenn Ihr Eure eigenen Flaschen mitbringt, dann bitten wir Euch, sie nicht auf dem Festgelände zu hinterlassen, sondern sie mit Euch nach Hause zu nehmen.
Festival-Müll lässt sich vermeiden, wenn Ihr dabei mitmacht!

Stellflächen für Rollstuhlbenutzer

Auf der Umzugsstrecke haben wir Stellflächen für Rollstuhlfahrer eingerichtet (Hasenheide ca. höhe Jahnstr.) Dort gibt es auch barierefreie Toiletten.
Mit dem Rollstuhlzeichen ist diese Stelle auf dem "Plan Umzugsstrecke/die Route" (s.o.) angezeigt. Andere barierefreie Toiletten sind hier zu finden: Urbanstr./Graefestr., Urbanstr./Jahnstr., Urbanstr./Graefestr., Hasenheide/Gaeferstr., Südstern nord, Gneisenau/Baerwaldstr., Gneisenau/Mittenwalder Str., Gneisenau/Nostitzstr.

Polizei Infopoint

Dieser befindet sich auf dem Straßenumzug in der Gneisenaustraße auf der Höhe von Hausnummer 36 (südliche Fahrbahnseite).

Erste Hilfe

Diese befindet sich entlang der umzugsstrecke in der Nostizstr.52 und Fontanepromenade/Ecke Blücherstr. Und auf dem Straßenfest Johanniter Str./Ecke Zossener Str. und Waterlooufer/Hallesche Brücke(Johanniter Unfallhilfe e.V.)

Kindersammelstelle

Diese befindet sich ebenfalls bei der Johanniter Unfallhilfe e.V. für den Umzug in der Körtestraße 9 und auf dem Straßenfest Johanniter Straße/Ecke Zossener Straße.

Haustiere

Während Herrchen und Frauchen die turbulenten Tage genießen, solltet ihr eurem vierbeinigen Freund den Gefallen tun und ihn zuhause lassen.

Fundsachen

Zentrales Fundbüro, Platz der Luftbrücke 6, Tel: 030 90 277 31 01.


Wichtige Kontakte

BVG-Callcenter: 030 19449, bvg.de
Bürger-Hotline der Polizei: 030 46 64 55 20 14, Mo–Fr 8–14 Uhr
Allgemein: 030 46 64 55 27 02