Was sind die Unterschiede zwischen Karneval und Fasching? 0

Karneval und Fasching

Bezeichnen Karneval und Fasching dasselbe Phänomen oder etwas grundsätzlich unterschiedliches? Wir werfen einen Blick auf die Ursprünge und regionalen Unterschiede der 5. Jahreszeit. 

 

Gemeinsame Ursprünge von Karneval und Fasching

Bereits vor der Christianisierung wurde ein Vorläufer des Karnevals gefeiert, bei dem es vornehmlich um die Austreibung des Winters ging. Man trug schaurige Masken, bunte Kostüme und es wurde laut gefeiert und getanzt. Karneval Fasching Geschichte

Mit der Einbindung christlicher Traditionen und Feiertage, ging es dann vermehrt darum, vor der 40-tägigen Fastenzeit bis Ostern noch einmal ausgiebig zu feiern und zu genießen. Das gilt sowohl für den Fasching als auch für den Karneval.

Die Unterschiede sind in der Tat hauptsächlich regionaler und etymologischer Natur.

So lässt sich das Wort „Fasching“ auf das Wort „Vaschang“ aus dem Mittelniederdeutschen zurückführen, was den Ausschank des Fastentrunks beschreibt – also dem letzten alkoholischen Getränk vor der Fastenzeit.

Der Begriff „Karneval“ hingegen lässt sich wohl auf das lateinische „carne vale“ = „Fleisch, lebe wohl!“ zurückführen, was offensichtlich den Verzicht von Fleisch in der Fastenzeit zum Bezug nimmt.

In der Fastenzeit verzichtet man ja in der Regel auf einiges, wobei die Unterschiede hier durchaus bezeichnend sind, setzen sie einmal den Fokus auf den Verzicht von Alkohol und einmal auf den von Fleisch.

Wo und wie wird Fasching gefeiert?

Fasching wird beispielsweise in Österreich, Bayern, Brandenburg, Sachsen, Thüringen und sogar Hamburg gefeiert. Fasching

Fasching bezeichnete ursprünglich tatsächlich nur die Nacht vor dem Aschermittwoch, wenn die Fastenzeit begann. Erst später weitete sich der Begriff auf die Zeit von der Weiberfastnacht bis zum Aschermittwoch aus.

Beim Fasching geht in Sachen Kostümierung übrigens alles. Von Clown über Cowboy bis hin zum Admiral kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Wo und wie feiert man Karneval?

Natürlich feiert man im Rheinland ganz traditionell Karneval. Aber nicht nur dort. Auch außerhalb des Rheinlands wird hier und dort der Karneval gefeiert, allerdings in den Städten nahe des Rheins immer noch am größten und sicherlich auch am besten! Karneval Garde

Die Karnevalszeit beginnt bereits am 11.11., wobei auch hier ganz besonders in der Woche vor Aschermittwoch am meisten gefeiert wird.

Bei den Prunksitzungen und -bällen findet man in Sachen Kostümierung zwar ebenfalls eine große Breite verschiedener Kostüme, aber hier liegt der Fokus vor allem auf höfische Outfits. Neben Prinz und Prinzessin sind besonders Gardekostüme und Funkenmariechen beliebt.

Und dann gibt es auch noch die Fastnacht

Um den Traditionen der Kostümierung zur 5. Jahreszeit eine weitere hinzuzufügen, können wir auch noch die Fastnacht oder auch Fassnacht als weitere Variante unterscheiden. Diese schlägt wiederum ein wenig aus der Art. Die Fastnacht hat ihre Ursprünge im schwäbisch-alemannischen und beginnt traditionell am 6. Januar. Fastnacht

Teilnehmer tragen ein Narrenkostüm, das sogenannte Häs, zu dem eine Maske aus Holz gehört. Man wechselt diese auch nicht jedes Jahr aufs Neue, sondern trägt sie immer wieder. Teilweise werden die Holzmasken sogar über Generationen hinweg vererbt.

Die Fastnacht kommt düsterer daher als der sehr viel heiterere Fasching oder der prunkvolle Karneval. 

Next Article
Karneval ·

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.