Karnevalsfeier zu Hause feiern: Mit diesen Tipps gelingt das Fest 0

Karnevalsfeier Zuhause

Wenn die 5. Jahreszeit anbricht, können wir uns kaum für eine Feier entscheiden. Nahezu überall finden Feste statt, auf denen Menschen sich nicht nur kostümieren, sondern auch das Leben feiern. Wer jedoch keine vollen Räume mag und nicht von einer Veranstaltung zur nächsten hetzen möchte, stellt einfach eine eigene Fete auf die Beine. Das ist mit ein paar Tipps sogar ganz einfach möglich. 

Karnevalsfeier perfekt planen und ausrichten

Eine Faschingsfete auszurichten, hat einige Vorteile. Der Gastgeber kann schließlich selbst entscheiden, wann das Fest startet, was serviert wird und welches Motto die Party haben soll. Natürlich dürfen Gäste auch in ihrem Wunschkostüm erscheinen. Wichtig ist, dass alle Gäste Spaß haben. Es ist jedoch ratsam, in der Einladung zu erwähnen, ob die Karnevalsfeier einem speziellen Motto folgt oder ob sich jeder Gast seinen Wünschen entsprechend kostümieren darf. 

Ist ein Termin für die Party bestimmt und alle Einladungen versendet, kann die Planung starten. Damit die Faschingsfete rundum gelingt, dürfen weder Musik noch Speisen oder Getränke fehlen. Auch ein Showact, ein DJ oder Eventmodule machen sich hervorragend auf jedem Karnevalsfest. Besondere Eventmodule wie Hüpfburgen, Fahrgeschäfte, Tischkicker und vieles mehr lassen sich praktischerweise im Internet anmieten. Auf Plattformen stellen hier Vermieter aus ganz Deutschland ihre Produkte für Feste und Events zur Verfügung. Vereine, Organisationen, Partyveranstalter und natürlich auch Privatpersonen können mit diesen Highlights ihr Fest ideal abrunden und Spaß für jeden Gast bieten. 

Deko für das Fest passend aussuchen

Keine Karnevalsfeier kommt ohne die passende Dekoration aus. Sind Eventmodule oder Showacts gebucht, geht es weiter mit der Deko. Zur klassischen Faschingsdeko zählen Luftschlangen, Konfetti und Ballons. Je bunter die Dekoration ist, desto wohler fühlen sich die Gäste. Natürlich kann die Deko um Lichterkette, Girlanden und Wimpel ergänzt werden. Dadurch entsteht eine harmonische und gemütliche Atmosphäre. Die Dekoration sollte allerdings nicht jeden Bereich komplett einnehmen. Es ist ratsam, verschiedene Bereiche auszuschmücken, aber auch noch genügend Platz für das Buffet, Musikanlage und Tanzflächen zu lassen. Hängen in diesen Bereichen zu viele Girlanden oder Luftschlangen, fehlt es den Gästen an Bewegungsfreiheit. 

Wer sich unsicher ist, macht sich einen Plan von der Location. Anschließend kann überlegt werden, wo welche Dekoration am sinnvollsten ist und wo weniger Equipment passt. Durch diese Planung lässt sich ebenso im Vorfeld abwägen, wie viel Dekoration angeschafft werden muss. Natürlich ist ebenso zu bedenken, dass nach dem Fest alles wieder zusammengeräumt und weggefegt werden muss. 

Für das leibliche Wohl sorgen

Obwohl auf Karnevalsfesten der Alkohol gern in rauen Mengen fließt, sollte es auf jedem Fest auch Wasser und Softgetränke geben. Zudem ist an Finger-Food zu denken. Wer ein Buffet ausrichtet, stellt ebenso Brötchen, Salate und Desserts oder Süßes zur Verfügung. Die Gäste greifen bei Bedarf zu und können den kleinen oder großen Hunger direkt stillen. Ebenso ist an ausreichend Becher, Teller und Besteck zu denken. Am besten sind Pappgeschirr geeignet. Diese Produkte gehen nicht zu Bruch und lassen sich in großen Mengen zur Verfügung stellen. 

Tipp: Oftmals fehlt ein Gefühl für die richtigen Mengen an Getränken. Das Problem lässt sich jedoch lösen: Es gibt viele Lieferservices, die Getränke auf Kommission anbieten. Kisten, die noch voll sind und Flaschen, die nicht geöffnet wurden, können somit idealerweise nach dem Fest wieder zurückgegeben werden. 

Eine Karnevalsparty ist genau das richtige Fest, um mal wieder auf andere Gedanken zu kommen. Mit dem passenden Kostüm, stimmungsvoller Musik und einigen Highlights wird das Fest garantiert zum vollen Erfolg. 

Previous Article
Karneval ·

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert