Fingerfood

Einfaches & schnell gemachtes Fingerfood

Für das nächste Partybuffet darf es lecker aber möglichst wenig aufwendig sein? Wie wäre es mit Fingerfood? Das ist oft schnell vorbereitet, vielfältig und vor allem auch in großer Menge einfach eine tolle Sache.

 

Die Käseplatte Kaeseplatte

Der Anlass spielt dabei praktisch keine Rolle, Käse geht immer. Es sei denn, man macht ein komplett veganes Buffet. Aber abgesehen davon, geht man für eine ordentliche Käseplatte am besten zur Käsetheke. Diverse Hartkäsesorten, am besten schön würzig, sowie schmelzenden Weichkäse und vielleicht einen Blaukäse darf man reichen. Dazu passt Baguette, Trauben, Beeren sowie Walnüsse.

Hummus und andere Dips Dips

Selbstgemachtes Hummus ist eine feine Sache, aber im Feinkostladen gibt es eine deutlich größere Auswahl. Frisch muss es sein und nicht zu trocken. Um es besonders hübsch aussehen zu lassen, ist Hummus mit extra Zutaten gut geeignet, von roter Beete über Paprika bis Curry geht sehr vieles.

Tsatsiki, Tahini, Babaganoush, Guacamole sind ebenfalls tolle Dips, die hervorragend auf jedes Buffet passen. Neben Brot oder Baguette, sollte frisches Gemüse (Gurke, Paprika, Karotte, Sellerie) dazu gereicht werden.

Würstchen im Schlafrock Wuerstchen im Schlafrock

Vielleicht nicht das inspirierteste Fingerfood, aber fehlen sollte es auch nicht. Und einfach ist es allemal. Man besorgt sich am besten die kleinsten Bockwürstchen oder Wiener, die man finden kann, rollt sie in Teig und ab in den Ofen. Übrigens, auch Blätterteig ist als Variante durchaus zu empfehlen.

Gefüllte Teigtaschen

Und da wir schon beim Blätterteig sind, gefüllte Teigtaschen sind ebenfalls sehr einfach vorbereitet und ein toller Partysnack. Teigtaschen

Am besten schneidet man den Blätterteig in Quadrate, damit man die Teigtaschen leichter füllen kann. Und dann lässt man der Kreativität freien Lauf. Man kann gewürztes Hackfleisch für die Einen wählen, oder Spinat mit Feta für die Anderen. 

Gemüse geht in vielen Varianten und auch Käse darf nicht fehlen. Nur das Würzen darf man nicht vergessen, sonst wird es fad.

Hackbällchen und Gemüsebällchen

Gehacktes eignet sich bei Partys sowieso besonders gut, auch in der Form von Hackbällchen. Auch hier braucht es nur Hack und Würze.  HackbaellchenDann brät man das ganze schnell an und schon kann es serviert werden. Mit Brot, Gemüse oder Käse. Hack lässt sich übrigens besonders einfach modifizieren, wenn der Käse gleich rein soll oder extra Gemüse mit in die Masse geknetet werden darf.

Das Gleiche kann man mit einer Gemüsemischung (Kartoffeln, Karotten, Erbsen, Mais) machen. Alles zu einer Masse verarbeiten, nach Geschmack würzen und ab in die Pfanne.

Mittlerweile gibt es auch veganes Hack, das genauso gut verwendet werden kann.

Auberginen- und Zucchiniröllchen Aubergine Roellchen

Hier braucht man nur ausreichend große Auberginen und Zucchini, damit es gelingt. Beides muss längs in dünne Scheiben geschnitten werden und dann kann man das Ganze mit entsprechendem Füllmaterial schon rollen.

Passend sind auch hier Feta, Oliven, Mozzarella, Tomaten, Schinken, Pilze oder getrocknete Tomaten. Zur besseren Verarbeitung sollten einige Zutaten zerhackt oder geschnitten werden. Gewürze nicht vergessen und dann ab in den Ofen.

Canapés Canapes

Der Klassiker unter den Fingerfoods sind Canapés. Ob man Baguette oder schönes Brot als Basis nutzt, ist weniger wichtig. Die Kreativität beim Belag ist entscheidend. Hier geht von herzhaft bis süß fast alles.

Beim Belegen sollte man vornehmlich auf Handlichkeit achten, damit nicht die Hälfte auf dem Weg zum Genuss runterfällt.