Von vegetarisch bis zu schnell: Die besten Rezepte fürs Mittagessen 0

Rezepte Mittagessen

Egal ob Frühaufsteher oder Langschläfer, das Mittagessen sollte niemals vernachlässigt werden, denn es liefert uns ab der zweiten Tageshälfte einen wichtigen Energieschub. Wenn Sie also wach und leistungsfähig durch den Tag gehen wollen und nicht etwa bei der Arbeit oder beim Haushalten einschlafen möchten, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass diese Mahlzeit nicht zu kurz kommt. Damit Sie von nun an immer ein paar Ideen für den schnellen, veganen oder auch kinderfreundlichen Lunch parat haben, finden Sie in diesem Artikel abwechslungsreiche Rezepte und hilfreiche Informationen.

Schnell, einfach und lecker – Rezepte für unter der Woche

Wenn man arbeitet oder den Haushalt schmeißen muss, bleibt einem manchmal unter der Woche nicht viel Zeit, um ein aufwendiges Mittagessen zuzubereiten. Sie müssen aber trotzdem nicht auf Fertigprodukte zurückgreifen, denn es gibt viele selbstgemachte Alternativen, die im Handumdrehen zubereitet werden können.

Stellen Sie immer sicher, dass Sie Pasta zu Hause haben, denn diese sind flott gekocht und schmecken schon mit einer simplen Pesto wunderbar. Während die Teigwaren vor sich hin köcheln, kann man nebenbei ganz zackig eine schmackhafte Soße zaubern. Wem die Basilikum-Mischung zu langweilig ist, darf auch ruhig etwas kreativer werden, feine Rahmsoßen mit Lachs oder Pilzen sind auch immer lecker.

Ein wichtiges Gemüse, welches keinesfalls fehlen darf, wenn es schnell gehen muss, ist die Kartoffel. Der kohlenhydratreiche Energiespender braucht überhaupt nicht viel Zubereitungszeit und auch kaum Überwachung. Ofenkartoffeln, Puffer und Aufläufe packt man einfach in den Backofen, setzt einen Timer und schon hat man ein freies Zeitfenster, um sich den wichtigeren Dingen im Leben zu widmen. Wenn Sie mal keine Lust auf eine warme Mahlzeit haben sollten, eignen sich Kartoffeln übrigens auch wunderbar für Salate. Belegte Brote

Auch überbackene Toasts und Sandwiches sind ein absolut zeitsparendes Menü: Einfach eine Scheibe Brot nehmen, Schinken, Ananas und Käse drauf, das Ganze kurz backen und schon hat man beispielsweise den beliebten Toast Hawaii zubereitet. Natürlich muss man nicht immer auf die Standardvariante zurückgreifen, man kann hier die Zutaten beliebig und nach seinem eigenen Gusto zusammenstellen, um immer wieder neue Kreationen zu gestalten.

Essen Sie sich mit diesen gesunden Rezepten schlank

Der Salat ist wohl einer der bekanntesten Speisen, wenn es um gesunde Ernährung geht. Er eignet sich perfekt für ein schnelles und natürlich kalorienarmes Mittagessen, dabei muss es aber nicht immer der eintönige Blattsalat sein, der auf den Tisch kommt. Ein schmackhafter Gurkensalat, angerichtet mit ein wenig Essig und Öl oder auch Dill kann beispielsweise eine willkommene Abwechslung sein. Wer eine etwas nahrhaftere Kost zu sich nehmen möchte, dem dürfte ein Thunfisch – oder Reissalat wohl besser bekommen.

Suppen sind langweilig? Eine fade Gemüsebrühe ist ehrlich gestanden nicht die verlockendste Speise, die man sich vorstellen kann. Mit den richtigen GemüsesuppeGewürzen und Zutaten kann aber aus dem öden Eintopf eine herrliche Mahlzeit werden. Die vegane Blumenkohl-Kokus-Suppe mit Kurkuma zum Beispiel ist nicht nur eine aufregende Kombination, das Gemüse und natürlich der gelbe Ingwer liefern dem Körper auch viele wichtige Nährstoffe. Ein weiterer erfreulicher Vorteil der Suppengerichte ist der kleine Aufwand und der große Spar-Aspekt, denn hat man das Gericht einmal zubereitet, kann man direkt mehrere Tage davon genießen.

Wer mit gesunder Ernährung einen Gewichtsverlust erzielen möchte, sollte sich mit der „Low Carb“ Diät vertraut machen. Das Hauptziel dieser Ernährungsform besteht darin, dass man mit der Einname von wenig Kohlenhydrate das Körpergewicht nachhaltig und langanhaltend reduziert. Natürlich wird dabei nicht ganz auf den wichtigen Energielieferanten verzichtet, da dieser für unseren Mechanismus essenziell ist. Damit man die Diät erfolgreich durchführen kann, sollte man vor allem den Verzehr von Lebensmitteln, wie Brot, Nudeln, Reis und Fertigprodukte auf ein Minimum begrenzen. Ansonsten erweist sich diese Art der Ernährung jedoch als sehr vielseitig und schränkt einem im Alltag kaum ein.

Vegane Ernährung – schonen Sie Ihren Körper und die Umwelt

Haben Sie sich auch schon überlegt, auf eine vegane Ernährung umzusteigen? Dann sollten Sie diesen Gedanken unbedingt weiterverfolgen, denn wer vegan isst, tut nicht nur der Seele etwas Gutes, sondern auch dem Körper. Der wichtigste Punkt ist natürlich, dass man als Veganer einen wichtigen Beitrag für den Schutz der Tiere und der Umwelt leistet, gleichzeitig ist dieser Lebensstil aber auch äußerst gesund, da man auf belastende, tierische Fette verzichtet und mehr pflanzliche Nährstoffe aufnimmt.

Viele Leute denken, dass es schwierig ist Produkte, wie Milch, Käse, Eier und natürlich Fleisch plötzlich vom Essensplan zu streichen. Doch  mittlerweile gibt es in jedem gut sortiertem Supermarkt eine tolle Auswahl an pflanzlichen Produkten, die mindestens genauso lecker schmecken, wie Vegane Lebensmitteldas Original und dazu ganz ohne Tierleid hergestellt wurden. Auch auf beliebte Menüs, wie Pizza, Burger, Quiche und Lasagne muss nicht verzichtet werden, denn sie alle gibt es auch in Vegan. Die Lasagneblätter beispielsweise können Sie von nun an mit einer deliziösen Kombination aus Cashewnüssen, Blattspinat und Tomaten belegen, eine fantastische Mischung aus verschiedenen Gewürzen macht das Gericht dann zum absoluten Highlight. Wenn Sie noch ein wenig Inspiration brauchen oder sich nicht ganz sicher sind, wie man die Speisen am besten zubereitet, gibt es online einige nützliche Anleitungen und zahlreiche vegane Rezepte.

Die Umstellung auf einen rein pflanzlichen Lebensstil kann natürlich im ersten Moment etwas ungewohnt und vielleicht auch drastisch wirken, es gibt daher auch die Möglichkeit erstmals eine fleischlose oder auch vegetarische Ernährung in Erwägung zu ziehen. Bei dieser werden grundsätzlich Fleisch und alle daraus hergestellten Produkte gemieden und sie eignet sich perfekt für den Einstieg. Es gibt dabei verschiedene Arten des Vegetarismus und Sie können sich im Internet darüber erkunden, welche Form am besten zu Ihren persönlichen Zielen und Beweggründen passt.

Spaghetti mit Tomatensauce war gestern – diese Kindermenüs haben es in sich

Wenn die Kinder am Mittag von der Schule nach Hause kommen, knurren die Mägen. Denn soviel Wissen und neuer Stoff machen verständlicherweise hungrig. Doch was soll man kochen, wenn die fleißigen Schüler zum verdienten Lunch eintrudeln? Die Speise sollte ganz klar lecker schmecken, gesund sein und natürlich rasch zubereitet werden können. Ein tolles Menü, welches all diese Kriterien erfüllt und garantiert gut ankommt, sind die Nudeln mit Brokkoli und Parmesan-Sauce. Die Hauptzutaten sind ja bereits im Namen enthalten, dazu kommen Zwiebeln, Sahne, Milch, Feta, frische Kräuter sowie Salz und Pfeffer. Wer diese und andere Pasta-Gerichte noch etwas gesünder zubereiten möchte, kann selbstverständlich auch Vollkornnudeln, anstelle von gewöhnlichen Teigwaren verwenden.

Nicht schon wieder Nudeln! Sollten Ihrem Nachwuchs oder Ihnen die Lust an den Teigwaren dann doch mal vergehen, gibt es viele köstliche KinderessenAlternativen. Die Königsberger Klopse sind ein beliebter Klassiker und kommen bei Groß und Klein gut an. Wenn die Zeit mal knapp wird, können Sie Ihre Kinder auch super in die Vorbereitung miteinbeziehen, denn das Formen der Klopse macht garantiert Spaß und ist ganz einfach. Dann noch schnell die Salzkartoffeln oder eine andere passende Beilage anrichten und schon kann dieses herzhafte Mahl genossen werden.

Haben Sie große Pläne fürs Abendessen, weil Sie vielleicht bei Freunden eingeladen sind oder ein Restaurantbesuch ansteht? Kein Problem! Es gibt allerlei kalorienarme und leichte Speisen, die überhaupt nicht viel Zubereitungszeit in Anspruch nehmen. Die Piratenspieße zum Beispiel sind wie für Mini-Entdecker gemacht, Ihre Kinder werden bestimmt nicht nur vom Namen begeistert sein, sondern auch vom Menü selber. Knusprig gebratene Hähnchenbrustfilets zusammen mit einer fettarmen Kräutersauce machen die Seeräuber-Mahlzeit zu einem wahren Hit. Probieren Sie es einfach aus und freuen Sie sich über die begeisterten Gesichter und Reaktionen.

Guten Appetit!

Previous ArticleNext Article
Rezepte ·

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.